Loading...

In den ICON NEWS November 2014 hat Chris Knapp in der Rubrik "Intervention" seine Erfahrungen über die Ausbildung von Restauratoren für das Industrielle Erbe zusammen gefasst.

Zustimmen würde ich ihm bei der Feststellung, dass die Restaurierung des Industrieerbes eine Frage der Einstellung ist ("industrial conservation is a mind-set"). Dass man darüber hinaus "erfahrene Ingenieure brauche", die man zu Restauratoren weiterbilden muss, würde ich allerdings bestreiten: Die berufliche Grundlage derjenigen, die aktuell tätig sind, ist sehr vielfältig und mögliche Defizite des einen, sind die Vorzüge des anderen und umgekehrt.

Bild des Benutzers Kornelius Goetz

Leave a Comment

RSS Feed
Subscribe to Newsfeeds
Blog
Alt
Herzstück des Augsburger Welterbes als 3D-Modell 
Kornelius Goetz | 28 Mai
Eine Pressemeldung der Stadt Augsburg vom 18.05.2020:Wassertürme am Roten Tor virtuell begehbar Rundgang unabhängig von Öffnungszeiten möglich Auch sonst
Weiterlesen
Alt
Industriekultur und Transformation: Film
Kornelius Goetz | 20 April
Der Film behandelt die Transformation des Wasserhochbehälters und der Trockengasreinigungen des Weltkulturerbes Völklinger Hütte in Besucherorte. Der Film
Weiterlesen
Alt
Der "Bierdeckelraum" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Kornelius Goetz | 14 April
Der sogenannte Bierdeckelraum befindet sich im Gebäude Ablängsäge / Holzlager 13 in der Handwerkergasse im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Er ist in
Weiterlesen